Ausgabe 1597 Erdtag, 22. Grünmond 439 n.D.

Erneute Vangolensichtung 2

Gefahr für Reichenberg?

Die besonders aggressiven und auf Rache sinnenden Vangolen, welche vor einiger Zeit in Reichenberg angesiedelt werden hätten sollen, dann aber von der lokalen Bevölkerung verjagt wurden, da ihr Verhalten mehr dem von Barbaren als einem gesitteten Reichenberger glich, wurden erneut in den östlichen Wäldern und Steppen von Thanndor gesichtet. Die letzte Sichtung von Vangolen war im Herbst des letzten Jahres, als ein kleiner Trupp die Jagdgesellschaft des Herzogs angriff und diesen dabei schwer verwundete. Die Gruppe konnte nie geschnappt werden, da diese Wilden sich oft mit Dreck und Laub tarnen um sich im Unterholz zu verstecken. Eine verwerfliche Taktik, die dazu äußerst unmännlich und außerdem des Allvaters nicht würdig ist. Bei den von Spähern beobachteten Vangolen handelte es sich um eine kleine Familiensippe die mit mehreren Karren des Nordens zog. Ob von der Gruppe Gefahr ausgeht ist derzeit noch unklar. Unklar ist auch, wie mit ihnen verfahren soll, denn während ein Teil der Bevölkerung in ihnen nur unschuldige Alte, Frauen und Kinder sieht, sieht die andere Hälfte Thanndors in ihnen eine durchaus reale Gefahr um die es sich zu kümmern gilt.

Neues über den Mord von Panqara 2

Mörder zerquetschte Kopf mit einer Hand

Liebe Leser, die folgenden Zeilen sind nicht für zarte Seelen geeignet. Am gestrigen Tage machten in Panqara zunächst Neuigkeiten die Runde, dass es sich bei dem Opfer wohl um den fahrenden Händler Tráfi'co handelt. Tráfi'co hinterlässt keine Familie und nur einen Wakchan, dessen Aufenthalt aber noch ungeklärt ist. Aber auch neue Erkenntnisse bezüglich des Tathergangs sind nun ans Licht gekommen.