Ausgabe 1626 Dämmertag, 21. Regenmond 439 n.D.

Halvenhavener Bericht eingereicht

Einige Tage ist es nun her, dass es zu den Zwischenfällen in Halvenhavn kam. Nachdem die Delegation aus Greifenfels abgereist ist, wurde es still um die Insel. Gestern erreichte die Redaktion des Boten die Nachricht, dass ein Bericht über die Zwischenfälle, erarbeitet durch die Gelehrtengaffel Halvenhavns, an den Stadtrat gereicht wurde. Dieser Bericht soll über die Schuldigkeit der beiden Stadträte Foscio Wyich und Kraigh Tarshir geklärt werden. Laut eigenen Aussage des Stadtrats soll es bald eine Verlautbarung zum weiteren Verfahren mit der Situation geben.

Der Schlächter von Feborn 1

Eine Ballade von Grausamkeit und Morden

Als verkümmerter Rinaldi-Spross, die Gier nach Blut mir in Gedanken schoss. Drum schwang ich mich auf mein feurig Ross, an meiner Seite ein Soldaten Tross. Mit Rappen, Schwert, Speer und Bogen, bin ich gen Feborn gezogen. Noch nie sind die Wundwespen so geflogen, Giza, der dunkle Gott, war mir sicher gewogen. Ich spalte Kinderschädel und Frauenbein,lasse sie verzweifelt um Hilfe schrein.Bringe über Familien Not und Pein,am Ende wird keiner mehr übrig sein.