Ausgabe 1809 Erdstag, 06. Rondra 24 n.G.

Neu-Avorner Markt 1

Neuer Marktplatz: Markstände abgesteckt und bereit zur Vergabe an Neu-Avorner

Es ist soweit! Die Arbeiten unter Federführung der DeVallo am fraktionsübergreifenden Neu-Avorner Markt im Osten des großen Schreins tragen endlich Früchte!  Insgesamt 35 Bauplätze Marktstände sind vermessen und abgesteckt worden, und diese stehen AB SOFORT den Neu-Avornern - egal ob Dragovni, DeVallo, Goldkron oder Götterkiche - zur Verfügung. Gebühren:Besitz und Nutzung eines Marktstandes auf dem Neu-Avorner Markt wird  zunächst komplett frei von Gebühren oder Kosten möglich sein. Künftig sollen dann geringfügige Gebühren für jeden Marktstand-Besitz eingeführt werden. Diese Gebühren beginnen frühestens in 3 Monaten, und auch erst, wenn eine ausreichende Menge Geld bei den Siedlern im Umlauf ist, ausreichend Ordnung in die Finanzverwaltung der Kolonie (in Form von Zugriff auf Bankkonten oder Ähnlichem) geraten ist - wenn es eben wirklich Sinn macht und von der Marktstandbesitzern gut tragbar ist. Diese künftige Gebühr ist als vorläufiger Betrag auf 5 Dukaten pro Monat angesetzt.

Untersuchungen zur Schafsraupe

Milva von Mora veröffentlicht die Ergebnisse zu ihren Studien 

Auf besonderen Wunsch von Abt Gilbert Herail und als Teil meiner mir selbst auferlegten Aufgabe die Flora und Fauna der neuen Welt zu erforschen und zu erfassen, veröffentliche ich hiermit meine Studien zur entdeckten Schafsraupe. Die Spezies selbst erlang deshalb große Aufmerksamkeit, da sie sich dafür verantwortlich zeigt, ganze Bäume, selbst ganze Haine, mit einem weißen Sekret einzuhüllen.