Stolze Reiche unter den Bergen, bewohnt von dem alten Volk der Zwerge
Groß und prächtig erstrecken sich die Hallen der Zwerge unter den Bergen dieser Welt. Tief ins Gestein getrieben, Jahrhunderte alt, bilden sie die Reiche des Bergvolkes. Die einzelnen Hallen pflegen zwar regen Handel und Kontakt, doch bilden sie keine geschlossene Einheit. Jede Halle ist ein eigenes Reich, mit eigenen Sitten und Gebräuchen, vereint unter dem jeweiligen Hallenvater.

Jede Halle stellt eine eigene Nation dar. Nur in Kriegszeiten schließen sich die großen Hallen unter den Bergen unter dem Banner eines erwählten Königs zusammen, um den Feind mit Äxten und Hämmern zu zermalmen.

Der Hallenvater - eine ungenaue Übersetzung - wird dabei von den Oberhäuptern der Klans der Halle aus deren Mitte erwählt, sollte der vorherige Hallenvater sterben. Die Klanhäupter ihrerseits werden von den Oberhäuptern der Klanfamilien bestimmt. Durch diese Struktur sind Hallenväter und Klanoberhäupter von der Unterstützung der Klans bzw. der Familien abhängig. Ein zwergischer Händler beschrieb einmal die innere Politik der Hallen als den "Versuch, eine Schar Gänse zu hüten. Entweder laufen sie in alle Richtungen davon, oder beißen dir in die Hand".